HAMATA MANGROVES -
Ein Jahr Corona und kein Ende in Sicht…

21.03.2020:

Heute hat unser letzter Gast das Schiff verlassen. Eine Woche voller Aufregender Ereignisse liegt hinter uns. Vor drei Tagen endete unsere erste Tauchsafari auf unserem Schiff ADMIRA für die Saison 2020. Keiner konnte ahnen, dass es auch unsere letzte Tauchsafari für das Schiff in 2020 sein wird.

Wir waren aufgeregt, das Schiff stand vor ihrer ersten vollen Saison. Alle Renovierungsarbeiten waren abgeschlossen, die letzten fehlenden Details waren in Auftrag gegeben und wir waren voller Zuversicht, dass sich das Corona-Geschehen nur um einen kurzfristigen Zustand handeln wird.

Von dem Ausbruch des Corona-Virus in China und den Überlauf nach Europa hatten wir bereits vor der Safari gehört. Die ersten erkrankten Fälle traten auch in Deutschland auf. Ein Großteil der Gäste hatte die geplante Tauchsafari Tour bereits vorsorglich storniert doch gab es auch noch einen kleinen Teil an Gästen, die sich den Urlaub nicht vermiesen lassen wollten durch den Ausbruch einer Krankheit, deren Verlauf zu diesem Zeitpunkt noch völlig unklar war. Wir sind also gut vorbereitet für den Start in eine neue Saison 2020.

Was dann alles kam, wisst ihr ja… der erste Lockdown in Deutschland erfolgte während unserer Tour. Die gesamten Flüge unserer Gäste wurden gestrichen. Es begann ein Wettlauf gegen die Zeit denn auch Ägypten bekam Angst vor dem Virus, die ersten Corona-Fälle traten auch hier auf und vorsorglich schloss das Land die Flughäfen auch hier in Ägypten während unsere Gäste noch völlig unwissend, was sie nach der Rückkehr erwarten würde, entspannt tauchen waren. In dieser einen Woche auf dem Schiff überschlugen sich die Ereignisse Weltweit und wir konnten gar nicht so schnell verfolgen, wie die Welt sich abriegelte. Stündlich kam es zu neuen Anordnungen. Am Ende sind unsere Gäste alle wohlbehalten wieder in Deutschland gelandet. Eine entspannte und wirklich schöne Tauchsafari endete mit einer chaotischen Rückholaktion der Deutschen Regierung. Dieser Urlaub wird unseren Gästen sicher ewig in Erinnerung bleiben 😉

Seither herrscht Stillstand!!!

Im Januar 2020 vertraten wir unser Familienunternehmen das erste Mal auf der Messe „Boot“ in Düsseldorf. Es war eine tolle Erfahrung und super Tage, in denen wir viele unserer Stammgäste und Gäste wiedersehen durften, neue Kontakte knüpften und tolle Geschäftsbeziehungen zu Stande kamen. Für uns war die Messe ein voller Erfolg und voller Zuversicht waren wir dabei schon die nächste Messe zu planen. Mit einem größeren Stand, einem besseren Konzept und noch mehr Überraschungen für unsere Gäste. Unser Tauchguide Ayman war das erste Mal überhaupt in Deutschland. Wir hatten eine Menge Spaß zusammen und waren eher traurig, als sich die Messe dem Ende zuneigte. Voller Zuversicht und mit einem sehr guten Gefühl für die Saison 2020 flogen wir zurück nach Ägypten. Unser Schiff SeaFriend war im Trockendock. Hier war ein Start Anfang April 2020 geplant. Unser Schiff Admira befand sich in den letzten Renovierungszügen. Sie war bereit für einen Start ab März 2020. Insgesamt hatten wir eine Buchungauslast von 36 Tauchsafaritouren auf unserem Schiff SeaFriend und 27 TauchsafariTouren auf unserem  Schiff Admira. Wir versprachen uns ein erfolgreiches Jahr 2020…

Am Ende fanden genau 3 Tauchsafari-Touren statt… dies ist unsere Bilanz aus 2020! Alle weiteren Touren wurden aufgrund der bestehenden Corona-Regeln und Reiseverordnungen, Stornierungen der Flüge oder der Reisen und Quarantäne-Maßnahmen storniert. Eine Ende dieser Reisebeschränkungen ist leider noch nicht in Sicht…

Die Lage in Ägypten:

Wir müssen sagen, wir haben wirklich Glück im Unglück gehabt!!! Die Corona-Kurve stieg kurzzeitig massiv an aber so schnell wie der Anstieg war, so schnell war dann auch wieder der Abstieg und das Land befand sich nur für einen kurzen Zeitpunkt in einem wirklichem Stillstand.

Für uns gelten nur einige wenige Maßnahmen im Land. Die Dunkelziffer an Corona-Erkrankten mag mit Sicherheit höher liegen als die Zahlen, die das Land täglich veröffentlicht aber hier bei uns gibt es einen gravierenden Unterschied zu Deutschland: Es herrscht kein allgemeiner Angstzustand!

Die Menschen leben weiter. Sie vertrauen in Allah und ihre Religion. Ein Lockdown, wie er zur Zeit noch in Deutschland herrscht, wäre wirtschaftlich für das Land auch nicht tragbar. Wir dürfen zum Einkaufen, Eis essen, an die Strände… die Kinder dürfen in den Kindergarten oder zur Schule und das allgemeine Reisen durch das Land ist ohne Einschränkungen möglich. Die Hotelanlagen mussten Hygienekonzepte entwickeln und man tut wirklich alles, um die Sicherheit der Gäste hier im Land zu erhöhen. Der Tourismus kehrt auch so langsam wieder zurück. Erste Gäste bereisen wieder das Land.

Eine Einreise ist nur mit einem gültigen PCR-Test möglich, der nicht älter sein darf als 72 Stunden. Kann man keinen negativen Test vorweisen, erfolgt eine Testung direkt am Flughafen.

In Marsa Alam, Hamata und auch Hurghada wurden seit Monaten keine schwerwiegenden positiven Fälle von Corona mehr gemeldet. Hamata hatte in der gesamten Corona-Zeit nicht eine einzige Covid19-Erkrankung zu melden. In Marsa Alam waren es sehr wenige Erkrankungen und auch in Hurghada hielt sich die Zahl der Erkrankten im Rahmen. Lediglich in den Ballungszentren wie Kairo und Alexandria kam es auch zu schwerwiegenden Folgen und Tod. Doch die Zahl hat sich erholt und nunmehr lebt das Land mit einem Virus anstatt vor diesem Angst zu haben. Es hat gelernt wieder aufzustehen und weiter zu machen, den Alltag zurückzuholen.

Für die Betroffenen, die im Tourismus arbeiten, ist es allerdings immer noch eine sehr schwere Zeit! Alle Einnahmen sind weg gebrochen, Familien stehen vor der Armut, die Kriminalität untereinander ist gestiegen. Menschen sind verzweifelt… 🙁

Die Bevölkerung kann sich seit Anfang des Jahres gegen das Virus impfen lassen. Die Impfung ist in den staatlichen Krankenhäusern für die Bevölkerung kostenfrei. In den privaten Krankenhäusern muss man die Impfung bezahlen. Es besteht die Möglichkeit für alle, sich impfen zu lassen. Wir haben keinen Stufenplan für Impftermine. Geimpft wird in Ägypten mit dem chinesischen und russischen Impfstoff. Es stehen ausreichend Dosen für die Mehrheit der Bevölkerung bereit. Ein Impfzwang herrscht nicht!

Das wirklich Erstaunliche und Wunderbare an dem Land Ägypten ist und bleibt einfach, dass der Lebensmut der Einwohner hier nie verloren geht, egal wie schlimm eine Situation auch sein mag. Sie lachen, sie trinken Tee und sie feiern das Leben. Es ist schon fast bewundernswert, wie gut das Land mit dieser Krise zurecht kommt und es gibt auch uns immer wieder Mut, weiter zu machen!

Leider beherrscht Covid19 noch einen Großteil der Welt und die allgemeinen Reisebestimmungen bzw. Reisewarnungen wurden noch nicht aufgehoben. Flüge werden immer noch storniert und das Buchen einer Reise gleicht einem Gewinnspiel… entweder man hat Glück oder aber man verliert.

Aus diesem Grund haben wir unsere Touren bis Ende Mai vorsorglich storniert. Das allgemeine Buchungsverhalten der Gäste ist verständlicherweise noch sehr zurückhaltend. All unsere Touren waren nur mit sehr wenigen Gästen gebucht, so dass wir aufgrund unserer wirtschaftlichen Lage derzeit nicht in der Lage sind, Touren mit unter 12 Gästen zu starten. Wir hoffen, dass sich die Situation spätestens bis zum Herbst deutlich mehr entspannen wird aber wenn wir das Thema Corona einmal realistisch betrachten, wird es eine uneingeschränkte Reisefreiheit, so wie wir diese eigentlich gewohnt sind, in 2021 wohl nicht mehr geben. Wir hoffen natürlich alle auf ein Wunder und die Aufhebung der Pandemie.

Egal, wie dieses Jahr auch ausgehen wird, wir warten auf EUCH!!!! Wir bleiben Euch weiterhin erhalten und wir freuen uns, wenn wir uns alle wiedersehen werden, gemeinsam lachen, gemeinsam feiern und vor allem gemeinsam tauchen gehen!!!!

Ein Dank gilt besonders unseren Gästen, die uns in den letzten Monaten so zahlreich unterstützt haben! Wir haben die Besten Gäste, die man sich als Unternehmen nur wünschen kann und wir möchten uns hiermit noch einmal ganz herzlich für all die Hilfe bedanken, die wir bekommen haben und noch bekommen!!! Es ist keine einfache Zeit aber gemeinsam schaffen wir auch diese Situation und wenn das Reisen erst einmal wieder uneingeschränkt möglich sein wird, werden wir uns alle wieder sehen!!!!

Das gesamte Team von Hamata Mangroves sendet Euch viele Grüße aus dem sonnigen Ägypten!